eBesucher-Surfbar - Auflistung aller gängigen Probleme

  • Hallöchen.


    An dieser Stelle fasse ich mal alle mir bekannten Lösungswege zusammen, eine null-Punkte-Vergütung (Null-Punkte-Seiten / NPS) bei der eBesucher-Surfbar vorzubeugen. <- Mein Reflink

    Gegebenenfalls werde ich diese Liste ergänzen, wenn mir weiteres bekannt wird oder ich etwas vergessen habe zu erwähnen.


    1. VPS (virtual private server) - VPS (Jumper's Reflink) sind laut eBesucher's AGB nicht erlaubt und es wird gegen sie vorgegangen. Wie das erkannt wird? An der non-residential-IP oder am Server-Betriebssystem. Man unterscheide hierbei zwischen VPS und VPN. Letzteres ist in den AGBs nicht erwähnt.
    2. VPN (virtual private network) - Falls Du bereits einen VPN-Anbieter nutzt, um eine Surfbar zu betreiben, dann wirst du dort nicht so viele Punkte erhalten, wie auf deiner residential IP. Grund ist, dass IPs als privat oder gewerblich auf einer Liste markiert sind und zusätzlich teilt man sich die IP auch noch mit anderen Personen, die bereits eine Surfbar laufen lassen könnten, sofern man keine dedizierte IP gebucht hat.
    3. Betriebssystem - eBesucher ermöglicht es den Werbetreibenden, sich auszusuchen, welches Betriebssystem der Kunde haben darf. Meistens wird nur Windows gewünscht.
    4. IP - Wer sich eine IP mietet, die nicht für private Zwecke gedacht ist, sieht alt aus. Man unterscheidet da hauptsächlich zwischen datacenter IP und residential IP, ob statisch oder dynamisch ist weniger relevant. Jedoch macht es einen Unterschied aus, welches Protokoll verwendet wird. Nach eigenen Angaben nutzt eBesucher nur IPv4, was zwingend erforderlich ist. IPv6 würde ich hingegen besser nicht zusätzlich nutzen, da bei IPv6 deine MAC-Adresse mitgesendet wird, wodurch dein Gerät eindeutig identifiziert werden kann, sofern man sie nicht selbst ändert, was nicht vorgesehen ist.
    5. Router - Manchmal bekommt man vom Internetanbieter eine bereits "rufgeschädigte" IP zugewiesen. Das bedeutet, dass jemand anderes mit der IP schon Unsinn angestellt hat, was dann ein Unternehmen an eine Blockliste weitergegeben hat. In dem Fall einfach mal den Router neu starten. Dann bekommt man meistens eine neue IP, wenn nicht statisch. Weitere Infos dazu zum Beispiel auf Spamhaus.org und im Punkt "Blockliste".
    6. Blockliste - Wenn deine IP auf einer Blockliste gelandet ist, dann wirst du bei eBesucher nur wenig bis keine Punkte bekommen. Da können zwei Dinge Abhilfe schaffen: neue IP oder beim Blocklistenbetreiber einen Antrag auf Entfernung von der Blockliste stellen.
    7. Updates - Seitdem eBesucher den Service von ADSCORE nutzt, muss man öfters mal Updates durchführen. Hierzu werden auch "optionale Windows Updates" benötigt. Darunter befindet sich nämlich gelegentlich auch ein Grafiktreiber, welcher übrigens sehr wichtig zu sein scheint, also bitte unbedingt auf einen aktuellen Grafiktreiber achten.
    8. VM (virtual machine) - VMs werden von eBesucher nicht erlaubt und werden auch bekämpft. Daher ist die Standard-VM wegen Fingerprinting nicht nutzbar. Man muss da schon etwas mehr Aktivität reinstecken und eine VM möglichst nicht nach standard aussehen lassen.
    9. Browser - Chromium-basierte Browser wie Chrome oder Edge machen neben Firefox keine Probleme, es gibt aber auch unerwünschte Browser wie Brave. Brave hat bereits einen Werbeblocker im Browser implementiert. Das kann man zwar deaktivieren, jedoch hat eBesucher ihn komplett gebannt. Man beachte dabei noch den Punkt "Adblocker".
    10. Adblocker - Adblocker sind natürlich unerwünscht, da dann so gut wie keine Werbung eingeblendet werden kann. Daher gilt es Adblocker komplett vom Browser zu entfernen. Die Erweiterung einfach zu deaktivieren genügt da nicht.
    11. Erweiterungen / Plugins / Addons - Mehrere Erweiterungen wie zum Beispiel
      1. Tampermonkey,
      2. uMatrix,
      3. I don't care about cookies und
      4. sämtliche AdBlocker
        sind von eBesucher unerwünscht, da damit Skripte ausgeführt werden können und Datenverkehr gefiltert werden kann. Diese sollten ebenfalls deinstalliert werden. Wohingegen das eBesucher-Addon ausdrücklich erwünscht wird. Neuerdings ist auch der Cookieclicker unerwünscht.
    12. Hardware - Ich will jetzt nicht behaupten, dass dieser Punkt auf jeden Fall feststeht, aber es wird in Betracht gezogen, dass sehr alte, schwache und/oder spezielle Prozessoren seitens eBesucher gefiltert werden. Das würde erklären, warum alte Raspberry Pis nicht mehr für eBesucher nutzbar sind.
    13. Fenstergröße - Schaue die Surfbar bestenfalls nur im maximierten Fenster an. Anderenfalls kann es dazu kommen, dass dir gewisse Inhalte nicht angezeigt werden können und du dann auch keine bzw. eine geringere Vergütung erhältst. Halte dich mindestens an die HD-Auflösung. So kann man mit einem 4K-Bildschirm durchaus 4 Surfbars auf einem Desktop nutzen. Virtuelle Desktops sind nicht mehr erlaubt. Beachte auch den Punkt "aktives Fenster".
    14. aktives Fenster - Wenn dein Fenster nicht aktiv ist, ist es sehr wahrscheinlich auch nicht im Vordergrund. Lasse deine Surfbar bestenfalls immer im Vordergrund. Wenn du jetzt denkst, dass du dann nichts mehr am Rechner machen kannst... nur bedingt richtig. eBesucher lässt es zu, dass die Surfbar im Hintergrund betrieben wird, jedoch sollte das davor liegende Fenster höchstens zwei Drittel der Größe der Surfbar haben.
    15. Monitor - kein Monitor = keine Vergütung. Daher gilt es entweder den Monitor/Fernseher eingesteckt zu lassen, oder aber einen HDMI-Dummy (Jumper's Reflink) zu verwenden, der einen Monitor emuliert. Letzteres ist für nur 5€ zu haben. Eine Windows Remotedesktopverbindung kann ebenfalls einen Monitor ersetzen, dafür muss aber die Verbindung dauerhaft aufrecht erhalten bleiben.
    16. Remotezugang - Wer sich per RDP auf sein Gerät schaltet, der muss die Remoteverbindung eingeschaltet lassen, da sich sonst die Anmeldesession schließt. Sie darf auch nicht minimiert werden, da es sonst einen Verdienstausfall aufgrund der fehlenden Fenstergröße bzw. -auflösung verursacht, es sei denn man benutzt ein Skript, welches die Session angemeldet lässt. Als Alternative kann man stattdessen TeamViewer oder Anydesk nutzen. Dort muss die Verbindung nicht geöffnet bleiben, aber dennoch wird dann ein Dummy benötigt. Jedoch bieten beide Alternativen nur bedingt einen kostenlosen Zugang. Hingegen ist RustDesk dauerhaft völlig kostenlos und bietet eigentlich keinen Nachteil. Dort kann man sogar einen eigenen Verbindungs-Server erstellen, um höhere Geschwindigkeiten etc. zu erhalten.
    17. viele Surfbars - wenn man viele Surfbars auf derselben IP laufen lässt, dann ist es ganz normal, dass zusätzliche Surfbars nicht so viel Ertrag bringen wie die erste. Ergo kann sich das bis zu einer gewissen Anzahl Surfbars lohnen, muss aber nicht immer der Fall sein. Es kann auch sein, dass unterschieden wird zwischen "IP / Rechner gleich" und "IP gleich aber anderer Rechner".
    18. Shadowban - möglicherweise wurdest Du von eBesucher degradiert (warum auch immer). Laut eines Forumnutzers soll der Kontakt zu eBesucher ein Problem gelöst haben, obwohl der Nutzer nichts verändert hat.
    19. Cache und Cookies - Manchmal aber eher selten sorgen Cache und Cookies für Fehler. Dann kann man in den Browsereinstellungen alles löschen und den Browser neu starten. Das löst dieses Problem.
    20. Speedtest - eBesucher verlangt im hauseigenen Speedtest mindestens 1 MBit/s Download. Wenn deine Leitung das nicht kann, dann ciao.
    21. Jahresanfang - Es ist ganz normal, dass nach den Feiertagen zum Jahreswechsel die Punkte bei eBesucher absacken, da die Werbebudgets nach Weihnachten leer sind. Die BTP (Besuchertauschpunkte) dürften wieder in den kommenden Monaten steigen, sind aber generell nicht mehr so hoch wie vor Corona.
    22. DNS-Server - Mehrere DNS-Server blockieren Werbung und/oder filtern Tracker, andere DNS-Server finden ganz eBesucher nicht. Daher sollte man darauf achten, welche IP im DNS-Bereich des Routers eingetragen ist. Mit diesen DNS-Services werdet ihr nicht erfolgreich sein, sofern ihr keine eigene Whitelist erstellt. Entweder läuft die Surfbar nicht, oder ihr bekommt keine Punkte:
      1. AdGuard
      2. dismail.de
      3. dnsforge.de
      4. BlahDNS
      5. MULLVAD
    23. Pi-hole - damit die Surfbar reibungsfrei funktioniert, dürfen auch im Pi-hole bestimmte Webseiten nicht geblockt werden. Eine entsprechende Whitelist hat Basti050295 dafür zusammengetragen.


    Hier noch eine Auflistung des IP-Dschungels mit Erklärungen:

    IP-Bezeichnung Erläuterung
    Domäne
    Domain
    Eine Webseite bewirbt sich immer mit einem Namen. Zum Beispiel www.eBesucher.de. Für Menschen ist das einfach, für Computer aber nicht. Daher verbirgt sich hinter jeder Internetadresse eine IP. Diese IP ist aber nur den DNS-Servern bekannt. DNS steht für Domain-Name-Server. Diese Server ordnen jeder Internetadresse eine IP zu, damit Computer es leichter haben (bzw. umgekehrt). Ist die IP dann dem Computer bekannt, so kann er sie (vorübergehend) speichern, damit die DNS-Server entlastet werden. Auf den DNS-Servern können IPs gebannt werden, wenn sie zum Beispiel illegale Aktivitäten beinhalten. Daher kann man im Clearnet nicht immer alle IPs bzw. Webseiten erreichen. So entspricht das Clearnet etwa einem Katalog, einer Auswahl an vom Anbieter gewünschten Produkten.
    dedizierte IP
    dedicated IP
    Diese IP hast Du für Dich alleine gebucht. Keine anderen Personen dürfen diese IP benutzen. Sie werden oft von VPN-Anbietern bereitgestellt.
    business IP
    Server-IP
    datacenter IP
    Das ist eine kommerziell weitergenutzte IP. Anbieter wie Vodafone oder Telekom bieten hauptsächlich IPs für Endverbraucher an, aber auch für Business-Kunden, welche jene business IPs benötigen, um Geld zu verdienen.
    private IP Private IPs sind aus dem Internet nicht sichtbar. Sie sind also das Gegenteil zu public IPs. Solche IPs findet man im eigenen Netzwerk und beginnen oft mit 192.168.178.....
    public IP
    öffentliche IP
    Sie ist von außen sichtbar. Rufst Du whatismyip.com auf, wird Dir deine public IP angezeigt.
    dynamische IP
    dynamic IP
    Sie ist nicht immer gleich. Das kannst Du ebenfalls über whatismyip.com prüfen. Oft bekommst du eine neue dynamische IP zugewiesen, wenn Du den Router neu startest. Der Sinn dahinter ist, dass es nicht genügend IP-Adressen auf der Welt gibt, um alle Geräte und Personen abdecken zu können. So war die Zwischenlösung, eine IP für mehrere Kunden zu nutzen, dabei spielt der Zeitraum eine sehr große Rolle. Die Langzeitlösung lautet IPv6.
    statische IP
    static IP
    feste IP
    Statische IPs sind das Gegenteil zu dynamischen IPs. Diese IPs bleiben immer gleich. Das ist hilfreich, wenn man aus dem Internet auf ein Gerät zuhause zugreifen will. Während man bei einer dynamischen IP nicht immer weiß, wie sie lautet, ist das bei einer statischen IP kein Problem. eBesucher ist es egal, ob die IP dynamisch oder statisch ist.
    IPv4 IPv4 kennen alle. Die typische Schreibweise dafür sind 1 bis 3 Zahlen, denen ein Punkt folgt und sich dann 3x wiederholt: 86.185.4.19 (Beispiel)
    IPv6 Das ist die Langzeitlösung gegenüber IPv4. Sie ist deutlich komplexer und schwer zu merken: 5a06:25c3::0:0058::45a3 (Beispiel), sie ist ebenfalls über whatismyip.com abrufbar, sofern dein Router IPv6 bereitstellt. In modernen Fritzboxen kann man diese ein- und ausschalten. In jeder IPv6 ist die MAC-Adresse deines Computers eingebaut und kann somit ausgelesen werden. Das heißt, welche Seite auch immer Du ansurfst, jede Seite kennt dann deinen Computer. Mit einer IPv6 ist es schwerer, sich zu pseudonymisieren, da ein IP-Wechsel nichts nützt.
    MAC-Adresse Die MAC-Adresse ist quasi die Seriennummer Deiner Netzwerkkarte. Router benötigen die MAC, damit sie den Datenverkehr an das richtige Endgerät senden. Allgemein ist nicht bekannt, dass man die MAC ändern kann, doch tatsächlich ist das mit recht einfachen Programmen wie dem MAC-Address-Changer in Windows möglich.
    residential IP
    Endverbraucher-IP
    Home-IP
    Das ist eine Endverbraucher-IP, die das Gegenteil zur Server-IP darstellt. Diese IPs sind sehr gut für eBesucher geeignet, aber auch wesentlich teurer als alle anderen IP-Modelle. Die meisten Endverbraucher-IPs sind zugleich residential, IPv4, IPv6, dynamisch und öffentlich.



    Ich hoffe, hiermit 98% aller Probleme mit der Surfbar zu lösen. Wer diese Punkte zur Problemlösung nicht abgearbeitet hat, der stelle bitte keine Frage zur Hilfe im Forum zur Surfbar. Es ist leider immer wieder der Fall, dass Neulinge etliche Male die gleichen Fragen stellen. Das macht das Forum unübersichtlich und wir alten Hasen sind es leid immer wieder die gleichen Antworten zu geben.


    Wer die Surfbar weiter automatisieren will, der sollte einen Blick auf Skripte aus dem Forum werfen, welche ich hier zusammengefasst habe: [Sammlung] Skripte und Codezeilen.


    Danke. :)

  • Bitte noch den Punkt Grafikkartentreiber ergänzen :)

    Ich habe darüber auch nachgedacht. Ich habe aber unter Updates bereits erwähnt, dass der Grafiktreiber aktuell sein sollte. Ich weise dort nochmal explizit darauf hin.


    Mir fehlt noch die Auflösung - alles kleiner als Full HD senkt auch den Ertrag. Je höher die Auflösung umso mehr die Chance, dass auch mehrere Ebesucher Fenster gleichzeitig laufen.

    Unter "Fenstergröße", "aktives Fenster" und "viele Surfbars" fällt dieser Punkt. Meines Erachtens stellt deine Variante eine Alternative zu mehreren Desktops dar, die ich bereits erwähnte. Ich ergänze unter Fenstergröße die HD-Auflösung.

  • Kann noch jemand bestätigen, dass Brave nicht mehr für eBesucher nutzbar ist, obwohl "Brave Shields" ausgeschaltet ist?
    Wenn ja, dann werde ich Brave aus den obig genannten Browsern entfernen.

    Kann ich soweit bestätigen für die normalen Mails etc geht es noch aber für Surfbar und Klick geht es nicht mehr.

    !!!Das Leben ist ein scheiß Adventure, aber die Grafik is geil!!!


    JX8uUtf5YKJUesDaFSGzJyUqFTBVSVeXcU

  • Ich habe die Liste um die Punkte

    1. Monitor und
    2. Remotezugang

    erweitert.


    Außerdem habe ich weitere Links eingepflegt. Darunter befinden sich auch Reflinks von Jumper.


    berlin0090
    Mir ist gerade aufgefallen, dass bei meinem Versuch, Brave für die Surfbar zu nutzen die Addons Tampermonkey und Adblock Plus installiert waren. Ergo konnte keine Vergütung stattfinden. Ich werde für einen weiteren Versuch aber Adblock nicht deinstallieren, da ich dort viele Webseiten angepasst habe.

  • Hallo in die Runde,


    funktioniert es bei jemanden von euch noch mit mehreren Surfbars und VPN?
    Ich hab es mit dieser Anleitung hier versucht, aber bei mir tut sich da gar nichts. Die Surfbar startet zwar, bleibt aber bei 0 Punkten.

    Wird das mittlerweile erkannt, Video ist ja auch schon über 2 Jahre alt?


    Was wäre die Alternative? Ich hab es mit 2 Surfbars im gleichen Browser (unterschiedliche Profile) versucht, aber da bekomme ich eher weniger als mehr.

  • Das kommt schon drauf an, was für eine VPN-IP du hast. Ist sie dediziert, musst du sie dir nicht mit jemand anderem teilen. Andernfalls kann es sein, dass auf der IP bereits Surfbar(s) laufen, weswegen nicht so viel pro Nutzer bei rumkommt. Außerdem spielt eine Rolle, ob der VPN-Anbieter die IPs als private oder business getaggt hat, wodurch sie auf einer entsprechenden Liste landen. Business = weniger BTP als private.

  • Die Liste wurde um den Punkt

    • VPN (virtual private network)

    ergänzt, da ich zuvor VPNs nur leicht angeschnitten hatte.


    Am Ende der Liste habe ich eine Tabelle mit Erklärungen zu unterschiedlichen IPs ergänzt. Die Tabelle wird sicherlich sehr hilfreich für Neulinge mit IP-Problemen sein. Schaut sie euch doch alle mal an. :)

  • aktives Fenster - Wenn dein Fenster nicht aktiv ist, ist es sehr wahrscheinlich auch nicht im Vordergrund. Lasse deine Surfbar immer im Vordergrund. Wenn du jetzt denkst, dass du dann nichts mehr am Rechner machen kannst... falsch. Windows ermöglicht mehrere virtuelle Desktops parallel zu betreiben. Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und aktiviere "Taskansicht-Schaltfläche anzeigen". Dann erscheint ein Symbol in der Taskleiste. Dort kannst du mehrere unabhängige Desktops erstellen.


    Funktioniert nicht, habe ich vorgestern probiert.
    Werde jetzt die tage mein dritten Monitor aufstellen um dort das Fenster hinzuziehen, dann kann ich Monitor ausschalten.
    Obwohl ich bei ein anderen Desktop war und FIlme geschaut habe und Recherchiert nebenbei.
    Habe das über 2 Stunden laufen lassen.
    In dieser Zeit obwohl das Fenster Aktiv auf den anderen Desktop war, gab es keine Punkte.