Beiträge von Riggie1000

    Ansonsten wäre ich auch gerne dabei. Allerdings habe ich keine statische IP. Ich warte noch darauf, dass im BIOS eines VPS von Crypto_XP etwas für Docker eingeschaltet wird. Dauert halt etwas, bis er mal wieder in Frankfurt ist.

    So wie ich das sehe bringt Storj genauso viel ein wie es kostet. Lohnt sich also nur, wenn noch anderes auf dem Server gemacht wird. Zumindest habe ich keine lukrativen Angebote gefunden.

    DS-Lite und Storj? Keine gute Idee in meinen Augen...


    P.S.: Habe für 2,99€ mtl. durch den Uploadbooster bei Unitymedia von DS-Lite zu Dual Stack wechseln können. Das verdoppelt deinen Upload. Das hat meine vielen Internetprobleme behoben. Ob es so eine Option bei dir gibt kannst ja mal schauen oder besser bei denen nachfragen.

    Ich hatte in letzter Zeit ja massive Internetverbindungsprobleme, die sich ja zum Glück durch ein Upgrade von DS-Lite auf Dual Stack beheben ließen.


    Doch RadioEarn lieferte weiterhin schlechte Erträge. Es kamen immer etwa nur 10 Punkte pro Tag rein, was durch ständige Radiounterbrechungen verursacht wurde. Ich hatte mir die Browserextension Tab Reloader heruntergeladen und ließ so die Seite jede halbe Stunde neu laden, was zumindest das manuelle Klicken unterband. Allerdings bleiben die Erträge natürlich niedrig, da beim Reload die Viertelstunde nicht mehr zählt. Eine Erhöhung der Aktualisierungszeit auf mehr als eine halbe Stunde brachte auch nichts, da meistens die Verbindung nach ein paar Minuten bereits unterbrach. Daraus folgt, dass man etwa eine Dreiviertelstunde nichts bekommt. Es half alles nichts.


    Nebenbei erwähnt spielt der VPS von Crypto_XP auch mal 150 Stunden am Stück durch. Also liegt das Problem definitiv iwo bei mir oder meiner Anbindung.


    Als ich mich die Tage vom gleichen Rechner in den anderen Account einloggen wollte, stellte ich fest, dass ich mich zwar ausloggen, aber nicht mit einem anderen Namen einloggen kann. Also öffnete ich in Brave ein Inkognito-Fenster. Dort ging es problemlos. Daraufhin ließ ich das Radio dort laufen und stellte zu meinem Überraschen fest, dass es stabil läuft! 8| Daraus schlussfolgere ich, dass mehrere Tabs im gleichen Fenster, die sich immer neu laden oder Sonstiges abspielen (eBesucher, BitRadio, etc.) nicht gut für RadioEarn sind.


    Fazit: RadioEarn inkognito in separatem Fenster laufen lassen! Dann klappt's auch mit m Nachbarn. ;)

    Hallo Ludus. Schön, dass du dich hier angemeldet hast.


    Die Besteuerung solch kleiner Vergütungen ist komplett zu vernachlässigen. (Keine Steuerberatung, sondern ein Tipp). Wenn das einem Steuerprüfer auffällt, dann ist allein seine Recherche teurer als der Verdienst für den Staat, denn der Staat bekommt ja auch (nur) einen Anteil davon. Grob würde ich sagen, dass es mit etwa 25-40% versteuert würde (bei normalem Gehalt). Das hängt aber natürlich vom eigenen Einkommen und vielen anderen Faktoren ab. Zudem wird der Verdienst sehr schwanken, weil sowohl RadioEarn als auch eBesucher die Ausschüttungen immer wieder anpassen und zudem die Aktivitäten immer mal wieder ausfallen.


    Was ich nicht weis macht mich nicht heiß.

    Hmm... es erinnert mich ein wenig an die Idee von Coinpirat im "Auftrag" der Community Schabernack anzustellen, indem man bei Mediamarkt und Co auf deren Rechnern Mining betreibt, um es der Communitykasse zugute kommen zu lassen...

    Wenn ich es mir aber recht überlege, dann ist ein Script für Presearch gar keine schlechte Idee, schließlich erleidet dadurch niemand Schaden im Sinne von Stromkosten und dergleichen. Ob nun die PRE auf dem eigenen oder dem Communitykonto landen, ist dabei jedem selbst überlassen, wenn jeder Nutzer das Script nebenher laufen lässt. Es muss nur geschrieben und genutzt werden. Bleibt die Frage, ob Google die Häufigkeiten für SEO verwendet?

    Tyrael Das habe ich doch hier gemacht. Nur eben nicht vergangene Gewinne von einem Monat genommen, sondern die zu erwartenden Einkünfte und aufs Jahr hochgerechnet.

    Das Rig trägt sich jetzt trotz Mining (was momentan eigentlich noch nicht profitabel ist) von selbst. Gesamt habe ich ein Plus von 10,27€ jährlich. :D


    In meinem System bringt Golem auch nichts, da die GPUs für Mining genutzt werden. Golem bietet eh nur die Nutzung einer einzelnen GPU an. Und mein Prozessor ist auch bereits total am Limit. Ich könnte Golem nur für eine GPU verwenden, wenn Mining nicht profitabel ist und ich die anderen GPUs ausstecke.

    Dann rechne die kompletten Stromkosten zusammen, wird das einfachste sein.


    Also samt Mining etwa 915W, also 2100€ jährlich an Strom. Aber dann lässt sich noch viel weniger nachvollziehen, was die tatsächlichen Kosten für Strom sind, wenn man sich überlegt, den Faucet-Collector zu kaufen.


    Der Faucet-Collector verbraucht allein ohne Idle vllt 2W im Schnitt. Das hängt sicher zu einem Großteil davon ab, wie viele Browserinstanzen gleichzeitig vom Collector geöffnet werden sollen, was man ja selbst einstellen kann. Bei mir sind es 3 Instanzen.