Beiträge von Jumperbillijumper

    Das war die Antwort, die ich von offizieller Stelle bekommen habe

    So, ich habe schon die ersten Antworten für euch:

    Kann man auch mehrere von den Geräten bestellen, sofern man mehr als einen Internetanschluss zur Verfügung hat (z.B. Eltern)?

    Ja, man kann mehrere bestellen. Wichtig ist nur, dass jeder PI an einem eigenen Internetanschluss hängt.


    "Mich würde noch interessieren ob es Probleme macht wenn man einen eigenen DNS-Server laufen hat um z.B. Werbung zu blocken"

    Nein, macht keine Probleme. Kann man mit dem Preiskollektor kombinieren.

    "Wie weiß ich, ob das nach dem anschließen auch 100% läuft?"

    Wenn sich das Gerät länger als 24h nicht beim Anbieter meldet, erhält der Besitzer automatisch eine E-Mail. Und sobald das Gerät wieder online ist, kommt eine weitere Meldung, dass alles wieder läuft.

    Hi,


    ich habe zusammen mit der tripuls media innovations gmbh eine Aktion gestartet.


    Es geht dabei um den Service "Preismonitoring". Das Thema ist bereits hier im Forum diskutiert worden. Leider hat sich das etwas überschnitten. Als ich bereits mit dem Anbieter in Kontakt stand, kam der Beitrag schon online. Ich wollte aber vorher noch nichts anteasern, weswegen ich mich da vorerst herausgehalten habe.


    Hier nochmal zusammengefasst, worum es eigentlich geht:


    Der Anbieter schickt euch einen Raspberry Pi 3 zu. Dieser ist versiegelt und muss nur an das Internet per Lan angeschlossen werden. Per Wlan ist das Ganze auch möglich. Dann müsstet ihr allerdings vorher Bescheid geben, dass der Pi per Wlan angebunden werden muss. Mehr müsst ihr gar nicht tun.


    Dafür erhaltet ihr 10€ pro Monat .


    Welche Voraussetzungen gibt es?


    Ihr braucht lediglich mindestens eine 50.000er Leitung. Es muss sich um eine Home IP handeln. Das ist gegeben, sofern ihr ganz normal bei eurem Internetanbieter eine Internetleitung bestellt habt. Der Pi sollte 24/7 durchlaufen. Ausfallzeiten werden getrackt und euch entsprechend anteilig nicht vergütet. Das Geld erhaltet ihr auf euer Girokonto.


    Was macht der Pi mit meinem Internet?


    Der Pi sammelt Daten über Preise zu gewissen Shops und Artikeln (=Preisüberwachung). Euch ist vielleicht schon aufgefallen, dass sich Preise im Internet stündlich, zum Teil sogar minütlich ändern. Das hängt sogar zum Teil mit eurem Surfverhalten zusammen. Diese Daten sind für die Kunden der tripuls media innovations gmbh interessant. VPNs kann der Anbieter dafür nicht verwenden, da diese auch von den Shops als solche erkannt werden.



    Wie kann ich mitmachen?


    Du kannst einfach diesen Link verwenden und dich beim Kontaktformular mit deinen Daten anmelden. Du bekommst daraufhin das Gerät nach Hause geschickt. Sollte der Service irgendwann eingestellt werden, schickst du das Gerät einfach wieder zurück (kostenfrei). Für dich entstehen keine weiteren Kosten, als die Stromkosten, die ein Pi letztlich verbraucht. Das sind pro Monat weniger als 1€. Dir bleiben also etwa 9€ pro Monat an Gewinn.


    Wie viel Traffic verbraucht der Service?


    Es werden etwa 200mb an Daten pro Stunde übertragen.


    Kann ich das Gastnetz der Fritzbox verwenden?


    Ja, das funktioniert (Aussage des GFs)




    Achtung!!!


    Die Aktion ist auf 15 Leute begrenzt. Deswegen gibt es dazu auch kein Video. Ich möchte möglichst wenige Leute enttäuschen, sofern es keine weiteren Geräte mehr gibt. Schnell sein ist hier also durchaus angebracht.


    Hier nochmal der Link im Klartext: https://www.preismonitoring.de…werden/#jumperbillijumper



    Falls ihr noch Fragen habt, dann fragt mich gerne. Ich leite das dann entsprechend weiter.

    Das ist ne 5 TB 2,5" HDD, dauert schon ein paar Tage ist über USB 3 angebunden.


    Mal in Vergleich mit 3,5":

    Das ist normal. Meine 2,5 Zoll Platten waren genauso langsam. Wenns aber erstmal drauf ist, ists echt egal. Da spare ich mir dann gerne die Stromkosten. Allerdings habe ich es noch nicht getestet mal die Platte nur mit 4 statt 5 TB zu füllen. Ggf wird die ja nur so lahm, weil sie dann voll ist.

    IPv6 ausschalten hilft auch

    Guter Plan

    Servus,

    also meine erste Zahlung hat auch ein wenig länger gedauert. Das ist allerdings schon ca. 1 Jahr her.

    Aktuell erhalte ich die Zahlung immer so innerhalb 5-7 Tage (Paypal, BTC hab ich noch nicht ausprobiert, wär aber wahrscheinlich sinnvoller wg. der heftigen Gebühren bei Paypal durch Umrechnung etc...). Bei meiner letzten Auszahlung sind lediglich 14,72€ rausgekommen bei 20USD. (liegt aber nicht an Honeygain, sondern an meiner Auszahlungsvariante...).

    Einfach noch abwarten, du hast erst am 09.06 beantragt, das dauert schon noch ein wenig. Ich würde sagen so bis Mitte/Ende nächster Woche.

    Die Bitcoin Auszahlung kann ich sehr empfehlen. Geht schnell und man bekommt 1zu1 den $ Wert in BTC.

    Jumper erwähnt das Forum auch nicht in seinen Videos. Wöhrend er seinen LibryKanal jedes mal erwähnt, wird das Forum sehr stiefmütterlich behandelt.

    Schon lange nicht mehr. Ich erwähne nur noch kurz am Ende die Jumpcoin Aktion. Ansonten findest du das gar nicht mehr in den Videos, weils eh nur noch die Wenigsten wirklich interessiert und meine Watchtime darunter leidet.

    Ich habe zum Beispiel einige Hinweise auf fehlerhafte Links sowohl in diesem Forum als auch auf https://jumpcoin.net gegeben. Die fehlerhaften Links werden aber nicht gefixed.

    Die Vorschläge sind nach wie vor legitim. Es will sich halt keiner aktuell die Arbeit machen das abzuändern. Wenn es dir so wichtig ist, könntest du die Links auch selbst abändern. Die Community lebt nicht davon, dass viele Vorschläge machen und einer alles ausführen soll. Es braucht "Macher"

    Nein, Jump muss kein Gewerbe haben. Jump ist ein Coin, mehr nicht. Es ist nur die Frage, was Leute daraus machen.


    :/

    An dieser Stelle wäre mal wieder ein Verein interessant. Wenn ein Pool durch einen Verein aufgesetzt würde, dann könnte der Verein vllt die Gemeinnützigkeit erreichen. Schließlich ist bei der Gemeinnützigkeit wichtig, dass absolut jeder das Recht hat, daran partizipieren zu dürfen. Mit einem Miningpool wäre das erreichbar. Die Gemeinnützigkeit bringt einen riesigen Vorteil mit sich: fast nix wird versteuert! Nebenher darf der Verein sogar Gewinne machen, denn er darf Rücklagen bilden, um zu expandieren oder bevorstehende Wartungskosten bzw. Neuanschaffungen decken zu können. Und ich kann mir auch gut vorstellen, dass die ...

    ...e Tätigkeit dann außerhalb der Regel fällt und keine Erlaubnis mehr braucht.

    Ich fand die Idee eines Vereins schon immer cool. Allerdings wollte damals beim Community Treffen das ganze niemand so recht in die Hand nehmen.