Beiträge von Tyrael

    ReZ schau doch mal die Youtubeliste von Jumper durch -->Liste da findest du ein paar Videos über einen Tradingbot und den "Verdienst".


    Zu NordVPN gibt es auch Videos, ebenfalls zu Raspis, als Spoiler schon mal, wenn du da eBesucher drauf laufen lässt ist der Ertrag niedriger und läuft teilweise instabil.

    Hat es Auswirkungen auf die Punkte die man bekommt?

    Was den Traffic angeht, bei meiner Leitung fällt das eher nicht ins Gewicht.

    Bringt es etwas bei einem Mini PC die Stromkosten durch CPU Auslastung noch weiter zu senken oder ist das nicht möglich?

    FAQ eBesucher Webseite:


    Darüber hinaus ist die Anzahl an verfügbaren Seiten abhängig von der eigenen geografischen Lage, sowie von weiteren Fakoren, wie der Verbindungsgeschindigkeit und den individuellen Browser- und Systemeinstellungen. Da eBesucher ein deutsches Unternehmen ist, zählen Länder und Regionen wie Deutschland oder deutschsprachige Länder zu den Ländern bei denen es von Seite der Werbetreibenden eine hohe Nachfrage gibt. Sofern der Surfbar-Nutzer sich in einem deutschsprachigen Land befindet und das System für den Betrieb der Surfbar geeignet ist (siehe unten), stehen diesem somit in der Regel stets ausreichend Seiten zur Verfügung. Anders sieht es jedoch unter anderem im nicht-europäischen Ausland aus: hier besteht bisher noch eine gering ausgeprägte Sponsorendichte, weshalb den Surfbar-Nutzern hier nicht immer Seiten eingeblendet werden können. In jedem Fall ist es im Interesse jedes Surfbar-Nutzers, sich die nachfolgenden Optimierungsmöglichkeiten durchzulesen, um den Verdienst in der Surfbar maximieren zu können.

    Laut diesen Links darf ein Verein durchaus Gewinn machen

    Ich habe doch geschrieben das es hier nicht um den Gewinn geht, sondern um die Erlaubnis

    Gehen würde das schon, sogar als gemeinnütziger Verein,

    Die Bafin wird mit Sicherheit keinem gemeinnützigem Verein die Erlaubis zum betreiben einer MN erteilen.

    Ich persönlich finde die Idee eines 50 Personen Clubs nicht zu abwägig, denn das ist eine machbare Größe.

    Wäre ein exclusiver Club auf jeden Fall.

    Wie in einem Verein muss auch hier alles schriftlich festgehalten werden und es wird ein Geschäftsführer bestimmt. Somit wären die umständlichen Sicherungsmaßnahmen nicht zwingend notwendig.

    Dann ist der oder die Geschäftsführer auch voll haftbar.


    Bei einem Shop wäre ich auch dabei, würde auf jeden Fall Jumpcoin neben den klassischen Bezahlmethoden implementieren, um es attraktiver zu gestalten kann man ja zb. 5% Rabatt geben, wenn mit Jumpcoin bezahlt wird.

    Da würde ich mir mehr Sorgen um die Bafin als das FA machen, wenn man da eine Erlaubnis für das betreiben einer MN braucht, hängen da bestimmt ein paar zu auszufüllende Zettel im Weg.

    Wenn wir am Ende wirklich eine Erlaubniss bekommen sollten, was wahrscheinlich etwas dauert, wäre das schon ziemlich Coll.

    Einzig könnte ich mir noch vorstellen, dass man es ansonsten noch als Verein laufen lassen könnte. Vereine dürfen Gewinne in geringem Umfang erwirtschaften. Das soll aber streng limitiert sein.

    Da kannst du mal so überhaupt nichts über einen Verein laufen lassen, da geht es nicht um Gewinn. Wenn die Bafin davon Wind bekommt ist die Hütte schneller zu als du schauen kannst.

    Ohne die Erlaubniss kann man das entweder alleine oder privat mit dem besten Kumpel machen, ohne Webseite und dem ganzen Auszahlungs pipapo.

    Ok, dann schreib einfach wenn es diesbezüglich Neuigkeiten vom Finanzamt und/oder Steuerbearater gibt und wenn es privat nicht geht, was man für eine Firma oder ähnliches dafür braucht um es rechtssicher zu gestalten, währe schon interessant zu wissen.

    Wie gesagt ich würde da keinen weiteren Coin nehmen.

    Webseite erstellen, ein System nehmen bei dem jeder sieht wieviel Dash er einbezahlt hat mit seinem davor erstellen Account, wenn die Person auf Auszahlen drückt schickt die Webseite an die autorisierten Accounts eine Anfrage ob die Dash ausgezahlt werden dürfen, dies noch i wie grafisch darstellen, dabei muss geprüft werden ob der anfragende Account auch was einbezahlt hat und wieviel und wieviel er durch die MN jeden Tag dazu bekommt als Guthabenbuchung.

    Und es sollte so sein das man seine eigene Transaktion nicht bestätigen kann wenn man so einen Account haben sollte.

    Ein Name und das ganze rechtliche muss ja auch noch erarbeitet werden.

    Was haben deine Interessenten für Idden bezüglich Webseite und Sicherheit und kann man sich mit denen mal unterhalten oder schreiben?

    Naja man kann bestimmt sagen das eine Transaktion bzw Auszahlung von 3 autorisierten Accounts genehmigt werden muss, wenn es 6 oder mehr Accounts bzw. Personen gibt, die das dürfen sollte es weder Termine, noch Urlaubspläne oder andere Dinge im Weg stehen.

    Ich würde da keinen neuen Coin einführen, sondern die bestehenden nutzen.

    Ist das nun eine reine Feststellung, oder willst du mir damit sagen, dass das Label unnötig ist?

    Feststellung

    Wo ich mir das vorstellen kann ist, wenn man eigene Produkte verkauft und diese mit einem eigenen, geprüften Label versieht, das könnte dann auch als Werbung für andere Kunden genutzt werden. Da kommt dann aber wieder die Frage auf, was für Produkte?

    Produkte herstellen ist auch nicht ganz so einfach, hat jumper ja auch schon mal mit Handys probiert.

    Was gebraucht wird sind Leute die ein Team bilden ("harter Kern"), sich evt. schon kennen, Erfahrung mit MN haben, engagiert sind, Startkapital mitbringen können und auch wollen und noch paar anderen Sachen auf die ich gerade nicht komme.

    Bisher hat sich noch nicht wirklich jemand gemeldet, der mitmachen möchte. Bevor das Team nicht steht und die rechtlichen Sachen nicht geklärt sind wird es schwierig etwas zu entscheiden.

    Ideen sammeln kann man immer machen.

    Man kann den Private Key mehrfach verschlüsseln, mit was auch immer (USB Stick ....) dann ist die andere Frage was passiert wenn jemand davon mal im Urlaub ist oder einfach keine Lust mehr darauf hat und sich nicht mehr meldet.

    Ich glaube das kommt ganz darauf an wie man sowas aufzieht, wenn du als Firma das Produkt als Invest verkaufst kann das schon funktionieren. Privat ist sowas deutlich schwieriger.

    Aber lieber beim Steuerberater und FA nachfragen wie das die genaue Rechtslage im Moment dazu ist.

    LarsB der Server muss nicht viel können die Dash Seite sagt das hier, und ist auch das geringste Problem finde ich.


    Wenn du jemanden zum Webseite bauen hast ist das wunderbar. Welche Adresse schwebt dir da vor und wie willst du die Seite aufbauen und mit welche Funktionen ausstatten?

    Das ist ein guter Vorschlag! Stellen sich aber die Fragen,

    wie die sich finanzieren,
    ob die was vom Kuchen abhaben wollen und
    was die überhaupt vom Thema Geld halten?

    Einmal anschreiben dürfte aber keinesfalls schaden.

    Die Frage wie sich Greenpeace e.V. finanziert muss nicht gestellt werden, es gibt einen Jahresabschluss von 2017 der öffentlich ist und zwar hier.

    Die haben bereits Kampagnen am laufen gegen Plastik, Tierhaltung und noch ein paar andere Sachen.


    Verein gründen hatten wir schon am Jahrestreffen, seitdem hat sich nicht viel geändert zu dem Thema.


    PS: Wieso schaut niemand auf die Webseite von Geenpeace ?????

    Erstmal das Gerüst und eine ToDo Liste mit grundlegenden Dingen erstellen was gebraucht wird, bevor man sich Gedanken macht, von wem DASH kommen und was man öffentlich macht und in welcher Form.


    Was gebraucht wird sind Leute die ein Team bilden ("harter Kern"), sich evt. schon kennen, Erfahrung mit MN haben, engagiert sind, Startkapital mitbringen können und auch wollen und noch paar anderen Sachen auf die ich gerade nicht komme.


    LarsB klar gibt es Leute die mehr als 100€ investieren würden keine Frage.

    Es ist immernoch die Frage offen ob man gleich mit einer DASH MN anfängt oder erstmal mit was kleinerem