[ERLEDIGT] Delisting bei SimplePoSPool!

  • ACHTUNG!!!


    Leider hat SimplePoSPool vor, den Jumpcoin zu delisten, da sie keine Erträge dadurch machen. Diese liegen im Monat etwa bei 1 Euro! Da SimplePoSPool keine Emails dazu verschickt, bekommt auch nicht zwingend jeder darüber bescheid. Daher hier diese Ankündigung, dass JEDER seine eigenen JUMPCOINS von SIMPLEPOSPOOL bis SPÄTESTENS 17. JUNI 2019 ABZIEHEN MUSS, sonst sind sie VERLOREN und gehen an SimplePoSPool über!!!


    Die Community ist bereits damit beschäftigt eine Lösung zu finden.

  • Schade zu hören, da wird man auch nicht mehr machen können. Dann kannst du ja das Thema einen eigenen POS Pool aufzumachen wieder eröffnen das da weiter diskutiert werden kann :)

    Ja, das Thema habe ich bereits wieder aktiv. Muss nur noch die To-Do-Liste aktualisieren.


    Bin schon daran einen ersten Entwurf zu schreiben.

    Ich wär jedenfalls dabei, brauche aber Unterstützung beim Coden.:)

    Super! Bestenfalls schließt Du dich mit Duergy kurz. Er hat ebenfalls davon gesprochen, da aktiv zu werden.

    Hier ein Link dazu.

  • Schade das wir bei SimplePOSpool raus fliegen und danke für die Info.


    Mein Vorschlag:
    Wie wäre es wenn wir den Jump Coin bei btcpop.co eintragen lassen. Hab aber keine Ahnung ob die was berechnen bzw. wie viel es kostet. Weil die haben sehr viele POS Coins gelistet, zu dem kann man dort auch die Coins verkaufen und auch Staken lassen.

  • Schade das wir bei SimplePOSpool raus fliegen und danke für die Info.


    Mein Vorschlag:
    Wie wäre es wenn wir den Jump Coin bei btcpop.co eintragen lassen. Hab aber keine Ahnung ob die was berechnen bzw. wie viel es kostet. Weil die haben sehr viele POS Coins gelistet, zu dem kann man dort auch die Coins verkaufen und auch Staken lassen.

    Ich halte seit diesem Vorfall mit SPP nichts mehr davon, zu einem Fremdanbieter zu gehen. Der Kurs ist in den Keller gerasselt. Meine Meinung: Entweder ein Community-Pool von uns kreiert oder nur in der eigenen Wallet staken lassen. Pool-Anbieter haben zu viel Zentralisierung.

  • Wenn die im Monat 1 Euro davon haben und dann noch Strom, Speicherplatz, Prozessorlast, Service und Steuern (falls gewerblich) bezahlen, dann bleibt im Monat höchstens 1 Cent übrig.


    Aber der Preis des Jump ist ja bereits die zwei Wochen vorher etwas runtergegangen. Ich denke, sie haben da ihre eigenen Bestände zuvor klammheimlich verkauft. Ist aber nur Mutmaßung.

  • Das beste was ich im Moment feststelle ist, dass mein eigenes Wallet mehr Blöcke bestätigt als mit dem Pool. :)


    Die Frage stell ich mir auch wie die überhaupt Gewinn machen können, wenn sie nur 1% Fee haben und davon ihr Referal Programm noch betreiben, falls beim Jump wirklich nur 1€ rauskommt, müssten die ja rein rechnerisch für 100€ Blöcke in den letzten 30 Tagen gefunden haben, weiß das jemand wieviel die laut Blockchain gemacht haben?


    Bei solchen Seiten dachte ich eigentlich, dass es die Masse an gelisteten Coins macht aber die delisten schon eine Menge an Coins wenn man auf die Webseite schaut, wenn man sich mal selber eine VM aufsetzt und schaut was das Jump Faucet braucht, sind es zumindest bei mir nicht viele Hardware Ressourcen.


    Ob das eine Firma ist kann man nicht wirklich sehen, da sie auch kein Impessum haben (scheint i wie aus der Mode gekommen zu sein das auf eine Webseite zu schreiben)

  • Die Frage stell ich mir auch wie die überhaupt Gewinn machen können, wenn sie nur 1% Fee haben und davon ihr Referal Programm noch betreiben, falls beim Jump wirklich nur 1€ rauskommt, müssten die ja rein rechnerisch für 100€ Blöcke in den letzten 30 Tagen gefunden haben, weiß das jemand wieviel die laut Blockchain gemacht haben?

    Es sind 3% pro Reward seit diesem Jahr. 1% waren es letztes Jahr.


    Ich habe mir mal die Mühe gemacht, es so exakt wie möglich auszurechnen samt Zinseszins. Refs sind nicht inkludiert. Hier die Angaben und Durchschnittswerte:

    • Poolmenge: 1.300.000 Jump
    • Poolzinsen pro Stakingreward: 3%
    • Jumpcoinzinsen pro Jahr: 5%
    • Anzahl Rewards pro Tag: 321,6 (67 Rewards in 5 Stunden (10.04.19 0 Uhr - 5 Uhr laut SPP))
    • Durchschnittliche Zeit pro Reward in Minuten: 4,47761194
    • Minuten pro Monat: 43.830
    • Anzahl Rewards pro Monat: 9.788,7

    An dieser Stelle erfolgte eine Zinseszinstabelle die ich hier aus Platzgründen nicht hochlade (9.789 Zeilen!)

    • Daraus resultierende Poolgebühren pro Monat in Jump: 162,51513649
    • Jumpcoinpreis in BTC: 0,00000060
    • Bitcoinpreis in EUR: 6.260,97
    • Poolgebühren pro Monat in EUR: 0,61
    • Bei der Annahme von ursprünglichen 0,00000170 Bitcoin pro Jump ergäbe sich 1,73€ pro Monat


    Ob das eine Firma ist kann man nicht wirklich sehen, da sie auch kein Impessum haben (scheint i wie aus der Mode gekommen zu sein das auf eine Webseite zu schreiben)

    Ich habe die gesamte Webpräsenz nach einem Impressum durchsucht. Es steht nirgends etwas! Auch in den Emails findet man nichts.

  • Riggie1000 woher weist du das die 1.300.000 Jumps haben/hatten?

    Wurden die Zinsen auch an die Nutzer ausbezahlt oder hat die POSPool behalten?

    Hat das listen was gekostet?

    Die müssen doch damit rechnen das es bei kleinen Coins auch mal Kursschwankungen gibt, zudem würde ich annehmen wenn die Leute zufrieden sind, dass auch andere Leute ihre Coins auf die Seite überweisen und es dadurch mehr werden.

    Naja für 1,73€ gibt es doch fast schon eine kleine vps zum mieten und selbst nen Server hinstellen ist glaube ich doch noch günstiger.

  • Die Pooladresse, die im Blockexplorer nachverfolgt werden konnte, hatte etwa 1,3 Mio Jump. Die ist nun unter 250.000 Jump. Die Rewards konnte man genau auf SPP nachvollziehen. Dort gibt es eine Liste dazu.

    Bzgl. der Listung weiß Jumperbillijumper mehr als ich. Damit hatte ich nichts zu tun.

    Vllt ist der Server an einer oder mehreren Stellen ausgelastet und sie mussten radikal wirken.