PC bauen fürs Staking

  • Hallo Leute,


    ich möchte mir eine kleinen PC bauen, den ich zum staking nur verwendet. Und wurde gerne eure Meinung dazu wissen bzw. diskutieren. Ich weiß das ein Raspi günstiger ist, aber ich möchte mehrere Wallets darauf betreiben. Außerdem bin ich nicht so vertraut mit Linux. Deshalb habe ich vor mit den PC zum bauen.


    Aus folgenden Teilen wird er bestehen:

    Mainboard: ASRock Q1900M

    RAM: 8 GB DDR3 (von welcher Marke weiß ich noch nicht)
    SSD: SanDisk SSD PLUS 240GB

    Netzteil: picoPSU-80

    Gehäuse: AeroCool CS-100 Micro-ATX


    Mein Ziel ist es das der PC nur maximal 15 Watt verbraucht.


    Ich freuen mich schon darauf eure Meinung zu meinem Vorhaben zu lesen.

  • Ich weiß nicht, wie viele wallets du offen haben möchtest und wie groß die Blockchains sind. Da du ja rechnen musst, dass du ein paar GB für Windows brauchst und dann die kompletten Blockchains drauf haben musst

  • Hi,


    erstmal finde ich die Konfig nicht schlecht. Verbesserungsbedarf sehe ich jedoch bei der Festplatte und beim Gehäuse.


    Du solltest dich fragen, ob dir Schnelligkeit wichtig ist oder, dass du besonders viele Wallets drauf speichern kannst. In meinem Krypto PC ist auch "nur" eine HDD drinne. Dadurch habe ich aber den Vorteil von sehr viel günstigem Speicher. Die Schnelligkeit ist mir egal, weil ich ihn sowieso nicht aktiv nutze.


    Dann hat das Gehäuse keinen Staubfilter. Wenn du dir auch in Zukunft möglich wenig Arbeit machen willst, dann hol dir z.B. das "Sharkoon VS4-S". Das Gehäuse ist sehr preisgünstig, hat einen größeren Lüfter und einen integrierten Staubfilter. Außerdem lassen sich die Komponenten durch den vorne statt hinten angebrachten Lüfter einfach besser kühlen.


    LG

  • Also beim Gehäuse wird ich mir noch sicher ob es das wird oder ein anderes.


    Jedoch finde ich das eine "normale" HDD etwas mehr Strom verbraucht als eine SSD und nicht alles HDDs sind für den Dauerbetrieb geeignet.


    Welche HDD verwendet du denn in deinem Krypto PC Jumperbillijumper?

  • Die Sache ist auch, wenn du eine SSD nimmst und dann eine zweite SSD mit in dein Setup aufnehmen musst, hast du dann den Verbrauch von 2 SSDs und da ist es auch egal, ob du eine HDD dann nimmst. Dazu musst du noch den Preis der zweiten SSD einrechnen.

    Du solltest mal schauen, ab wann sich eine SSD durch ihren Preis und dem etwas weniger Strom gegen eine HDD gerechnet hat.

  • Seagate BarraCuda 5TB (ST5000LM000) Da ist Die Leistungsaufnahme echt gering


    Kosten 193,72€ Also heute 9.10.2018

    Datenblatt

    • Speicherkapazität 5 TB
    • Leistungsmerkmale
    • Umdrehungen max. 5.400 U/min
    • Puffer 128 MB
    • Datenübertragungsrate 140 MB/s
    • Sektorengröße 512e Sektoren
    • Energieverbrauch
    • Leistungsaufnahme (Betrieb) 2,1 Watt
    • Leistungsaufnahme (Leerlauf) 1,1 Watt

    Umgebungsbedingungen Lautstärke (Betrieb) 27 dB Lautstärke (Leerlauf) 26 dB Betriebstemperatur 0 - 60 °C Lagertemperatur -40 - 70 °C Abmessungen & Gewicht Formfaktor 2,5 Zoll Bauhöhe 15 mm Abmessung (LxB) 100,35 x 69,85 mm Gewicht 190 g Weitere Eigenschaften Hersteller Seagate Produkttyp Notebook Festplatte Technologie Halogenfrei, Multi-Tier Caching

  • Daniel Schneider mit 7 Wallets ist kann man doch davon ausgehen das jede Minuten ein Schreibzugriff erfolgt, in denn Idle wird Festplatte nicht fallen vorallem nicht mit Betriebssystem, die Festplatte die du da oben gepostet hast ist nicht gerade billig, verbraucht jedoch sehr wenig Strom.


    dersteve1984 Bei deinem Netzteil solltest du aufpassen das die Mainboard-Stomversorgung auch über 24 Pins geht und nicht nur über die 20 Pins, welche ich beim Netzteil gezählt habe, das picoPSU-160 hat die 24 Pins, soweit ich mich nicht verzählt habe.


    Zum Stromverbrauch: Bei der CPU ist der TDP bei 10W, wird nur bei recht hoher CPU-Auslastung erreicht, RAM ist mit 2W bestimmt zu rechnen, Es brauchen recht viele SanDisk SSDs 3,35W. Das Mainboard wird auch noch Strom haben wollen keine Ahnung wieviel, kann man da 3 W sagen oder mehr?, Verlustleistung Trafo von 230V auf 5V/12V sind es ca 15%-20% von der Gesamtlast also ca.2-4W. Zusammengezählt sind wir zwischen ca.13W und 20W, kommt auf die Auslastung des PCs an. Ich würde noch 2-3 Sachen draufhauen, welche denn Strompreis wieder reinbringen (z.b Surfbar,...)

  • NAS HDD

    Hier wäre ein link zu einer NAS HDD, die momentan im Angebot ist.

    Ich weiß aber nicht, ob die einer der besten ist oder so


    Okay, ich glaube die Festplatte ist nicht so gut. Hat drei Bewertungen und alle klagen über eine Defekte Platte.

    jumpcoin: JaKuBkMF8knWAfbNNrgcpSRHxY7pQrwKs6

    Einmal editiert, zuletzt von Roalkege ()

  • So es ist geschafft! Erstmal möchte ich mich bei Euch für eurer Feedback bedanken.


    Habe gestern mein "staking" PC zusammen gebaut und er läuft. Leider war das Pico Netzteil defekt, deshalb habe ich aus meinem alten Gaming PC das Netzteil genommen. Desweiteren bin ich auch bei dem Speicherplatz geändert (nach eurem Feedback).


    Hier sind die Daten meines "staking" PCs:

    CPU + Mainboard: AS Rock Q1900M mit Intel Celeron J1900

    RAM: 16 GB (aus dem alten Gaming PC)

    Festplatte 1: WD Green SSD 240 GB (Fürs Windows)

    Festplatte 2: Toshiba DT01ACA200 2000GB (aus dem alten Gaming PC) hier werden die Blockchains gespeichert
    Netzteil: Be Quit System Power 7 600 Watt (auch aus dem alten Gaming PC)

    Gehäuse: Thermaltake Core V21


    Zusätzlich habe ich noch einen weiteren Gehäuselüfter (BE QUIET PURE WINGS 2 14 CM) verbauten.